Unsere ehemaligen Schüler Sandro Hornuß und Alexander Straub haben gemeinsam den Schülerförderpreis für besondere, ausgezeichnete Leistungen im Fach Biotechnologie erhalten. Mit diesem Preis fördert die Technologiestiftung BioMed Freiburg gemeinsam mit der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg begabte und engagierte Nachwuchstalente im Bereich Biotechnologie. Dieser Preis unterstreicht die besondere Bedeutung der Nachwuchsförderung in diesem Bereich, er ist mit insgesamt 1.000 Euro dotiert.

Sandro Hornuß (Bildmitte, weißes Hemd) hat in der Biotechnologie-Abitursprüfung 2015 die Bestnote 15 Punkte erzielt und sein Abitur mit einem Gesamtdurchschnitt von 1,0 abgeschlossen. Nach einigen Monaten in Thailand, Kambodscha, Vietnam und Laos studiert er nun Mathematik mit Nebenfach Philosophie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg. Maximilian Straub (grünes Hemd) kam im Biotechnologie-Abitur 2016 als Jahrgangsbester ebenfalls auf 15 Punkte. Er hat nach seinem Abitur mehrere Monate in Neuseeland verbracht, um Land und Leute kennenzulernen.
Überreicht wurde der Preis von Bernd Dallmann (zweiter von rechts) und Michael Richter (ganz links), Vorstände der Technologiestiftung BioMed Freiburg sowie Margit Zacharias (dritte von links), Prorektorin der Universität Freiburg. Die Merian-Schule, vertreten durch Schulleiter Markus Henkes (zweiter von links) und Biotechnologie-Lehrerin Dr. Anna Sander (ganz rechts), gratuliert herzlich zu dieser Auszeichnung!

Weitere Hintergründe und Informationen in der Presseinformation:
Schülerförderpreis_Biotechnologie.pdf